Die folgende Arbeit untersucht den Kulturunterschied zwischen Deutschland und Brasilien. Eingeflossen sind meine Erfahrungen als Brasilianerin, die Erfahrungen anderer Brasilianer in Deutschland und die Erfahrungen von Deutschen in Brasilien. Das Handeln von Brasilianern und Deutschen auf dieselbe Situation und Beispiele, wie die Vermischung sein könnte, werden in einem Buch illustratorisch gestaltet. Die Unterschiede zwischen beiden Kulturen werden mit viel Humor durch eine Vermischung von Klischees und der Realität gezeigt.

Ziele: Besseres Zusammenleben durch das Verständnis von fremden Kulturen. Bessere und schnellere Integration von Brasilianern in Deutschland und von Deutschen in Brasilien. Hilfe bei der Reisevorbereitung (sowohl privat als auch geschäftlich).

Recherche: Zuerst wurden Informationen über Deutsche und Brasilianer gesammelt: Wer sind die Brasilianer? Wer sind die Deutschen? Wie handeln sie? Wie fühlen sie? Wie denken sie? Wann bekommt man einen Kulturschock und warum? Wären alle Kulturschock-Probleme gelöst, wenn wir die »Kulturstandards« der Anderen kennenlernen könnten? Welche Unterschiede gibt es zwischen beiden Kulturen? Welche Studien und Statistiken über die Kulturunterschiede zwischen Deutschland und Brasilien sind schon verfügbar? Wie ist die Integration von Brasilianern in Deutschland und von Deutschen in Brasilien? Wie ist das Zusammenleben? Nach dem Durcharbeiten unterschiedlichster Literatur wurden wichtige Themen ausgewählt in einem Buch verarbeitet.

Was passiert, wenn man die kulturellen Unterschiede nicht kennt?

// Kommunikationsprobleme
// Missverständnisse
// Konflikte

milchcafe_fremdbild

Wieso sollte man die Kulturunterschiede kennen?

Wenn man friedlich mit allen Menschen verschiedener Kulturen in einer Gesellschaft leben oder/und möglichst problemfrei Geschäfte in anderen Länder abschließen will, dann ist ein reibungsloser Dialog Voraussetzung. Es reicht nicht, wenn man nur die Sprache lernt. Man muss auch wissen, wie der Fremde denkt, handelt und fühlt. Man muss die Menschen akzeptieren wie sie sind, mit Respekt und Toleranz. Es reicht aber auch nicht, die kulturelle Unterschiede nur zu kennen. Man muss sie auch verstehen. Man muss den anderen als Person erkennen. Man muss andere Kulturen wirklich kennen und verstehen wollen. Man muss sich in die andere Kultur integrieren wollen (wenn man da lebt).

Welche und wieviele ‚typischen‘ Normen und Werte der Kulturen gibt es? Kann man wirklich nach diesen Normen Personen als brasilianisch oder deutsch erkennen?

Hall
Territorialität (Umgang mit Raum)
Temporalität (monochroner / polychroner Umgang mit Zeit)
Interaktion und Gruppenverhalten
High-Context-Kultur / Low-Context-Kultur

Hofstede
Machtdistanz
Individualismus und Kollektivismus
Masculinity vs Femininity
Risikobereitschaft und Unsicherheitsvermeidung
Lang- oder kurzfristige Ausrichtung

Trompenaars
Universalismus vs. Partikularismus
Neutralität vs. Emotionalität
Individualismus vs. Kollektivismus
Spezifisch vs. Diffus
Leistung vs. Herkunft
Serialität vs. Parallelität (Umgang einer Kultur mit der Zeit)
Interne Kontrolle vs. externe Kontrolle
(Umgang mit der äußeren Natur und der Umwelt)

In der vorliegenden Arbeit wurde versucht, die kulturellen Unterschiede zwischen Brasilien und Deutschland anhand der Modelle von Hall, Trompenaars und Hofstede zu verstehen und zu verarbeiten. Ohne die Modelle zu kennen, wurden zuerst Geschichten geschrieben und skizziert (Eingeflossen sind meine Erfahrungen als Brasilianerin, die Erfahrungen anderer Brasilianer in Deutschland und die Erfahrungen von Deutschen in Brasilien). Danach wurde versucht, die Geschichten den Dimensionen der drei Experten der Interkulturellen Kommunikation zuzuordnen.